Klett-Cotta-Verlag Psychology
Hauptbeitrag

Sabina Spielrein – eine Pionierin von Psychoanalyse und Kinderanalyse


Juni 2009, 63. Jahrgang, Heft 6, pp 589-613



Zusammenfassung
Sabina Spielrein (1885–1942) wurde von Sigmund Freud und C. G. Jung und später von jungen, linken Analytikern wie Otto Fenichel sehr geschätzt, weil sie eine kreative Denkerin war, weil sie eine große Begabung für das Unbewußte hatte, weil sie das Talent besaß, anregende Fragen zu stellen und originelle Forschungsdesigns zu entwerfen. Sie war eine Vordenkerin, die auf zahlreichen Gebieten neue Fragen aufwarf, neue Gesichtspunkte zur Sprache brachte, für die es damals keine Vorläufer gab – beispielsweise in der Ich-Psychologie, zur Psychologie der Frau, in den Bereichen Entwicklungspsychologie und Kinderanalyse, in Linguistik und Neuropsychologie. Als eine der ersten Psychoanalytikerinnen interessierte Spielrein sich für die Sprachentwicklung des Kindes und die Erforschung des Zusammenhangs von Sprechen und Denken beim Kind. Damit hat sie andere Forscher wie Sigmund Freud, C. G. Jung, Melanie Klein, Jean Piaget, Lew S. Wygotzki und Donald W. Winnicott angeregt. Spielreins persönlicher Werdegang wird von der Autorin skizziert, die Schwerpunkte ihrer theoretischen Arbeit werden vorgestellt, Veränderungen in ihrem wissenschaftlichen Ansatz nachgezeichnet.

Abstract
Sabina Spielrein, a pioneer of psychoanalysis and child analysis. – Sabina Spielrein (1885–1942) was highly esteemed by Sigmund Freud and C. G. Jung and later by young, left-wing analysts like Otto Fenichel because she was a creative thinker with a major gift for the unconscious and a talent for stimulating questions and original research designs. Her innovative approach generated new questions in many areas and cast light on aspects hitherto unaddressed, notably in ego psychology, the psychology of women, developmental psychology, child analysis, linguistics, and neuropsychology. Spielrein was one of the first psychoanalysts to take an interest in child language development and the study of the connections between language and thought in children, thus inspiring other scientists like Sigmund Freud, C. G. Jung, Melanie Klein, Jean Piaget, Lev S. Wygotzki, and Donald W. Winnicott. The author outlines Spielrein’s personal career, the main focuses of her theoretical work, and the changes in her scientific approach.

Résumé
Sabina Spielrein – une pionnière de la psychanalyse et de l’analyse d’enfants. – Sabina Spielrein (1885–1942) a été très estimée par Sigmund Freud et C. G. Jung et, plus tard, par des jeunes analystes de gauche comme Otto Fenichel parce qu’elle était une penseuse créative, parce qu’elle avait un grand talent pour l’inconscient, parce qu’elle avait le don de poser des question suggestives et de concevoir des designs de recherches originaux. Spielrein n’a ni écrit un manuel ni développé un système théorique. Elle était une pionnière de la pensée qui a soulevé des questions nouvelles dans de nombreux domaines, elle a évoqué des aspects nouveaux pour lesquels il n’existait à l’époque pas de précurseurs – par exemple dans la psychologie du moi, concernant la psychologie de la femme, dans les domaines de la psychologie du développement et de l’analyse d’enfants, en linguistique et en neuropsychologie. Comme l’une des premières psychanalystes, Spielrein s’est intéressée au développement linguistique de l’enfant et à l’étude du rapport entre la parole et la pensée chez l’enfant. Par cela elle a stimulé d’autres chercheurs comme Sigmund Freud, C. G. Jung, Melanie Klein, Jean Piaget, Lew S. Wygotzki et Donald W. Winnicott. L’auteure esquisse le parcours personnel de Spielrein, présente les principaux sujets de son travail théorique et retrace les changements de son approche scientifique.


Kopieren Sie diesen Link:

https://www.psyche.de/?url_ver=Z39.88-2004&rft_val_fmt=info:ofi/fmt:kev:mtx:journal&rtf.jtitle=PSYCHE&rft.atitle=Sabina+Spielrein+%E2%80%93+eine+Pionierin+von+Psychoanalyse+und+Kinderanalyse&rft.volume=63&rft.issue=6&rft.spage=589&rft.epage=613&rft.issn=0033-2623

 Lesezeichen hinzufügen